Schutz vor Lebensmittelmotten

Auch beim Schutz vor Lebensmittelmotten gilt es, den Motten keine Ruhe zu lassen. Lebensmittel, die über lange Zeit gelagert werden, sind im wahrsten Sinne ein gefundenes Fressen für die kleinen Schädlinge. Deswegen sollten Nahrungsmittel in gut verschließbaren Behältern aufbewahrt, und nicht in allzu großen Mengen gelagert werden. Um es den Motten weiter zu erschweren, ist auf Sauberkeit zu achten. Denn schon kleine Krümel genügen den Larven, um sich zu ernähren. Weiterhin sind kleine Ritzen und Spalten nach Möglichkeit abzudichten.

Der effektive Mottenschutz beginnt allerdings schon im Supermarkt, denn meistens holt man sich die Störenfriede mit dem Essen ins Haus. Hier ist darauf zu achten, dass die Lebensmittel keine Gespinste enthalten. Falls Sie befallene Lebensmittel im Supermarkt entdecken, tun Sie allen anderen Kunden bitte einen Gefallen und melden Sie dies dem Verkaufspersonal.

Der Einsatz von Duftstoffen ist auch zur Vorbeugung gegen Lebensmittelmotten sehr wirkungsvoll. Hier sei besonders die Verwendung von pflanzlichen Stoffen, wie Lavendelblüten, Nelken oder Lorbeerblättern empfohlen. Darüberhinaus können an Fenstern angebrachte Fliegennetze die Gefahr eines Mottenbefalls minimieren.



Vielleicht interessieren Sie auch Erfahrungsberichte von Nutzern zur Mottenbekämpfung.

‹‹ zurück

▹ Mottenschutz Übersicht
Erfahrungsberichte ››
▹ Erfahrungsberichte zur Mottenbekämpfung